Global Generation

Das WFD-Projekt Global Generation - Global Education richtet sich seit Anfang 2010 an die über 50-Jährigen. Voneinander lernen wollen wir: der Westen vom Osten, der Norden vom Süden und umgekehrt.

Welche gemeinsamen Themen beschäftigen die Generation 50+?

Welche Nachkriegserfahrungen prägen uns in unseren jeweiligen Ländern? Wie erleben wir gesellschaftliche Umbrüche, z.B. das Ende des Sozialismus, oder das Ende der Apartheid in Südafrika? Wie fühlen wir uns als allein gelassene Alte, die in den Dörfern zurückbleiben während die Kinder in die Städte ziehen?

Biografische Methoden

Gemeinsam mit der ungarischen BOCS Foundation, mit Südwind in Österreich und der Brücke-Most-Stiftung in Dresden arbeiten wir in Workshops mit über 50-Jährigen mit biografischen Methoden zu den oben genannten Themen. Einmal im Jahr treffen sich die Teilnehmenden aus den drei europäischen Ländern zu einem gemeinsamen Austausch. Partner aus Südafrika kommen zu Besuch und bereichern die Workshops in allen drei Ländern um eine afrikanische Perspektive.

Wanderausstellung

Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen entwickeln wir eine Wanderausstellung, die sich mit den Lebenswelten älterer Menschen in Europa und Afrika befasst. Ab 2011 tourt sie durch Deutschland, Österreich, Ungarn und das südliche Afrika.

Weiterbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Global Generation bietet eine Weiterbildung für MultiplikatorInnen an. Sie wendet sich an Menschen, die ehrenamtlich oder beruflich in einer Institution im ländlichen Raum tätig sind und Themen der Einen Welt oder Nachhaltigkeit in ihr Umfeld integrieren möchten. Die Weiterbildung unterstützt bei Umsetzung des Projekts, vermittelt Methoden aus dem Bereich der gewaltfreien Konfliktbearbeitung und unterstützt die TeilnehmerInnen mit möglichen Widerständen konstruktiv umzugehen.


Koordiniert wird das Projekt von Katrin Miketta und Wera Tritschler.

E-Mail: miketta@wfd.de

Tel.: 030 25 39 90 21

Folgen Sie diesem Link zur Webseite von Global Generation.